startseite1

Kategorie: Allgemein, Forschung

Großräumige Strukturen aus heißem Gas wahrscheinlich auf Schockwellen zurückzuführen Astronomen haben in der ersten vollständigen Himmelskarte des Röntgenteleskops eROSITA an Bord des SRG-Observatoriums eine auffallende Entdeckung gemacht: eine riesige kreisrunde Struktur aus heißem Gas unterhalb d...

Kategorie: Allgemein, Forschung

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat den Sonderforschungsbereich/ Transregio 306 (TRR 306) bewilligt. Das Ziel der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ist die kollektive Erforschung des Verhaltens von Quantensystemen. Wie kooperieren Quanten? Die Forscherinnen und Forscher des TRR 30...

Kategorie: Allgemein

Die Vermittlung von zielgruppengerechten Informationen stellt sich in Zeiten von Online-Lehre und Homeoffice als schwierig dar. Aushänge in den Gebäuden können mangels Anwesenheit nicht gelesen werden, der informelle Austausch beim gemeinsamen Mittagessen in der Mensa ist nicht möglich und Infoveran...

Kategorie: Allgemein

Bewerbung bis 30.10.2020 Für Frauen, die eine wissenschaftliche Karriere anstreben, gibt es an der Naturwissenschaftlichen Fakultät Fördermöglichkeiten. Neben dem Mentoring-Programm ARIADNETechNat und dem Fakultätsfrauenpreis können Zuschüsse für die Teilnahme an Tagungen oder für Forschungsaufenth...

Kategorie: Allgemein, Forschung

FAU-Forschungsteam untersucht Doppelsternsystem mithilfe von Röntgensatelliten Doppelsterne sind Astrophysikerinnen und -physikern gut bekannt. Einer gab ihnen jedoch Rätsel auf: Warum fehlte ein Teil der Röntgenstrahlung, die die Doppelsternsysteme aussenden? Und warum hatte der andere Teil überra...

Kategorie: Allgemein

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat PD Dr. Adriana Pálffy-Buß in das Heisenberg-Programm aufgenommen. Das nach dem Nobelpreisträger Werner Heisenberg benannte Programm ist das höchstrangige Förderinstrument der DFG und ist an hervorragende jüngere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler g...

Kategorie: Allgemein

Das Department Physik gratuliert Peter Banzer herzlich zur Berufung auf eine Universitätsprofessur für Experimentalphysik mit Schwerpunkt Optik an der Universität Graz in Österreich. Aufgewachsen in Nürnberg, begann Peter Banzer im Jahr 2000 Physik an der FAU zu studieren. Nach der Diplomarbeit p...