Navigation

Department Physik

Seit 15 Jahren erforschen die H.E.S.S.-Teleskope die Milchstraße im Gammalicht. Aus diesem Anlass hat die H.E.S.S.-Kollaboration nun ihre bisher größte Zusammenstellung von wissenschaftlichen Ergebnissen in einer Sonderausgabe der Zeitschrift Astronomy & Astrophysics veröffentlicht. Unter den mehr als einem Dutzend einzelnen Beiträgen befinden sich eine umfangreiche Durchmusterung der Galaktischen Ebene, Studien von Populationen von Pulsarwindnebeln und Supernova-Überresten, sowie Suchen nach neuen Arten von zuvor im sehr hochenergetischen Gammalicht noch nicht entdeckten Objekten wie Mikroquasaren oder Schockwellen um schnelle Sterne. Präzisionsmessungen von Supernova-Überresten mit Schalenstruktur wie zum Beispiel RX J1713-3946 und der diffusen Emission aus dem Zentrum der Milchstraße ergänzen diese Arbeiten. Dieser umfassende Datensatz wird in den Jahren bis zur Inbetriebnahme des Nachfolgeprojekts Cherenkov Telescope Array in den 2020ern den Stand der Forschung in der Hochenergie-Astrophysik darstellen.

In der hoch angesehenen Fachzeitschrift Nature Physics finden sich in der Februarausgabe 2 Arbeiten von Arbeitsgruppen am Departments Physik. Dies ist insofern außergewöhnlich, als Beiträge als "Letter" nur äußerst selten bei der renommierten Zeitschrift zum Zuge kommen (in der besagten Ausgabe insgesamt 6). Über den Beitrag "Quantum imaging with incoherently scattered light from a free-electron laser"

Die Weihnachtsvorlesung 2017 "Schrödingers Katze – eine Reise in das Reich der Quantenphysik" ist nun im Videoportal der FAU verfügbar. Dort können außerdem die Weihnachtsvorlesungen der vergangenen 2 Jahre sowie die erste Weihnachtsvorlesung des Departments Physik aus dem Jahr 2001 betrachtet werde...