Forschung

Aktuelle Themen aus der Forschung

  • Chiraler Faraday-Effekt erstmals experimentell bewiesen19. Mai 2021
    Nickel-Fusili verhelfen zum Durchbruch Physiker der FAU konnten erstmals einen fundamentalen Effekt nachweisen, der seit langem vorhergesagt, bislang jedoch nicht experimentell bestätigt werden konnte: Bei der Chiralen Faraday-Anisotropie werden die Ausbreitungseigenschaften von Lichtwellen gleichzeitig verändert durch natürliche und magnetfeldinduzierte Materialeigenschaften des Mediums, durch das sich das Licht bewegt. Der experimentelle...
  • Astrophysik in der Tiefsee geht weiter29. April 2021
    Neue Sensoreinheiten für Unterwasserteleskop installiert 3500 Meter – so tief liegt das Neutrinoteleskop KM3Net/ARCA, das seit 2015 am Grunde des Mittelmeeres vor der Küste Siziliens aufgebaut wird Forschende vom Erlangen Centre for Astroparticle Physics (ECAP) der FAU bauen unter anderem wichtige Messmodulen für dieses internationale Projekt. Während einer einwöchigen Seekampagne...
  • QuCoLiMa – Kick-off Meeting25. März 2021
    Das Kick-off Meeting des Sonderforschungsbereichs/Transregio TRR 306 „QuCoLiMa“ (Quantenkooperativität von Licht und Materie), der zu Beginn des Jahres an der Friedrich-Alexander-Universität als Sprecherhochschule eingerichtet wurde, hat am Freitag, den 19. März 2021, digital stattgefunden. Über 100 Mitglieder, interessierte Forschende und Studierende der beteiligten Universitäten und Institutionen wurden über die Ziele und Infrastruktur des TRR 306 QuCoLiMa informiert. Sprecher...
  • Schwarzes Loch in der Milchstraße massiver als angenommen26. Februar 2021
    Ein internationales Team renommierter Astrophysikerinnen und -physiker unter Beteiligung der FAU hat neue Erkenntnisse über Cygnus X-1 gewonnen. Das Schwarze Loch und sein Begleitstern in der Milchstraße sind weiter von der Erde entfernt und wesentlich massereicher als bisher angenommen. Das Projekt liefert zugleich neue Antworten auf die Frage, wie Schwarzer...
  • eROSITA findet riesige Blasen im Halo der Milchstraße4. Februar 2021
    Großräumige Strukturen aus heißem Gas wahrscheinlich auf Schockwellen zurückzuführen Astronomen haben in der ersten vollständigen Himmelskarte des Röntgenteleskops eROSITA an Bord des SRG-Observatoriums eine auffallende Entdeckung gemacht: eine riesige kreisrunde Struktur aus heißem Gas unterhalb der Milchstraßenebene, die den größten Teil des südlichen Himmels einnimmt. Eine ähnliche Struktur am Nordhimmel,...