Navigation

Corona – Infos für Physikstudierende

Bild: Colourbox.de

Liebe Studierende der Physik,

mit diesem Beitrag möchten wir Ihnen ein Update über den Stand der Vorlesungsplanung in der Physik geben, die durch die Covid-19-Situation erforderlich geworden ist.

Zuerst das Wichtigste: alle Vorlesungen, die die Physik anbietet, werden stattfinden.

Vorlesungen werden größtenteils als Screencasts via Studon und das Videoportal der Universität angeboten werden, teilweise auch über Live-Streaming. Vorlesungen mit Vorlesungsexperimenten gehören auch dazu. Das Department hat dazu in den letzten Wochen große Anstrengungen unternommen, die entsprechenden Hörsaele so auszustatten, dass wir alle Experimente aufzeichnen können.

Die genauen Informationen über die einzelnen Vorlesungen werden wir Ihnen diese oder nächste Woche über StudOn zukommen lassen, Vorlesungsbeginn ist der 20.4.. Sie sollten sich also möglichst bald in StudOn bei den Veranstaltungen, die Sie besuchen wollen, registrieren, damit die Dozentinnen und Dozenten Sie informieren können. Dies ist schon jetzt möglich. Die StudOn-Kurse können Sie per Link aus den Univis-Seiten der Veranstaltung oder durch eine StudOn-Suche finden. Im Zweifel kontaktieren Sie bitte Ihren Dozenten.Bitte haben Sie aber Verständnis, wenn manche Information kurzfristig kommen muss. Die momentane Lage lässt hier leider nichts anderes zu.

In vielen Vorlesungen sind auch interaktive Sessions via zoom vorgesehen.

Ob die Vorlesungen im Fall, dass ein Teil des Semesters wieder in person stattfinden kann, dann auch in einen normalen Vorlesungsmodus übergehen werden, hängt von den einzelnen Vorlesungen ab.

Übungen werden interaktiv ebenfalls via zoom stattfinden.

Seminare leben mehr vom Interaktiven als Vorlesungen, daher werden diese wahrscheinlich verzögert beginnen müssen. Falls dann möglich werden sie als Präsenzveranstaltung gehalten, ansonsten via zoom.

Die große Unbekannte sind aus offensichtlichen Gründen die Praktika. Hier hoffen wir, eine Lösung zu finden. Das hängt aber empfindlich vom weiteren Verlauf von Covid-19 ab, der zur Zeit noch nicht abgeschätzt werden kann.
Angedacht sind entweder Praktika in der zweiten Semesterhälfte (die Vorlesungszeit wurde ja bis Anfang August verlängert), Blockpraktika, oder auch Verschiebungen. Warten Sie hier bitte noch einige Wochen, wir werden Sie informieren.

Für Prüfungen zu den Vorlesungen wird eine Satzung verabschiedet werden, die eine sehr große Flexibilität bei den Prüfungen ermöglicht. Wir können daher gerade eben hier noch keine expliziten Aussagen machen, Ihnen aber versichern, dass wir hier realistische Lösungen finden werden.

Für diejenigen von Ihnen, die in den nächsten Wochen geplant hatten, Abschlussarbeiten (BSc/MSc) zu beginnen: Sprechen Sie bitte mit Ihren Betreuerinnen und Betreuern. Es gibt Arbeiten, die problemlos ohne Zugang zum Universitätsgelände möglich sind – und diese sollten Sie beginnen – und andere, wo dem nicht so ist. Hier sind Verschiebungen des Beginns eventuell sinnvoll. Klar ist aber auch, dass sich dies alles NICHT negativ auf eventuelle Fristen auswirken wird.

Zum Schluss noch eine Bitte: wir wissen, dass vielleicht nicht alle von Ihnen zu Hause einen ausreichend stabilen oder guten Internetzugang haben werden. Wenn Sie Befürchtungen haben, dass Sie mit online-Veranstaltungen Probleme bekommen könnten, dann schicken Sie bitte eine Email an ulrike.graupner@fau.de. Wir werden dann versuchen, individuelle Lösungen für Sie zu finden.

Viele Grüße,

Jörn Wilms, Departmentsprecher
Christopher van Eldik, Studiendekan
Kai Schmidt, stellvertretender Departmentsprecher