Navigation

Inhalte

Oszilloskopbild BlinkschaltungIm Elektronikpraktikum lernen Sie die Grundlagen der Elektronik und Messtechnik sowie die kritische Analyse von Messdaten. Der Zeitpunkt im Studium ist so gewählt, dass die erworbenen Kenntnisse im nachfolgenden physikalischen Fortgeschrittenenpraktikum und in der Bachelorarbeit angewandt werden können und die volle Konzentration der Physik gewidmet werden kann.

Das Elektronikpraktikum umfasst folgende Themen:

  • Grundlagen der Elektronik (einfache Schaltungen, elektronische Bauelemente)
  • Schaltplanverständnis
  • Umgang mit elektronischen Labormessgeräten
  • Signalfilter, Signalausbreitung
  • Transistor und Operationsverstärker
  • Verstärker in der Messtechnik (u. a. EKG-Verstärker, Lock-in Verstärker)
  • Sensoren
  • Regelung
  • Digitalelektronik
  • Analog-Digital-Wandlung
  • Mikrokontroller
  • Labview und Virtual Instruments
  • Platinenherstellung und Lötkurs

Sie lernen dabei:

  • den Umgang mit Schaltplänen, Steckbrettern und elektronischen Bauelementen
  • die Funktionsweise elektronischer Bauelemente
  • den Aufbau eigener Schaltungen (Schaltplan, Layout, Löten)
  • Aufbau und Verwendung von integrierten Schaltungen
  • Grundlagen der Funktionsweise elektronischer Messgeräte und möglicher Fehlerquellen
  • den Umgang mit modernen elektronischen Messgeräten
  • PC-gestützte Messwerterfassung
  • selbständige Arbeitsweise
  • die Auswertung von Messungen und kritische Bewertung von Messergebnissen
  • die Präsentation von Ergebnissen mittels moderner Medien
  • Teamarbeit