Links zu weiteren Portalen

Seiteninterne Suche

Studium

Materialphysik

Studium Materialphysik (BSc.)

Das Gebiet der Materialforschung ist die Basis für die Schlüsseltechnologien in Deutschland („Neue Materialien“, „Nanotechnologie“, „Biomaterialien“). Es geht darum, Materialien mit neuen Funktionalitäten, beispielsweise durch Ausnutzung von Quantenphänomenen in der Nanotechnologie, zu entwickeln. Diese werden dann Anwendung in den verschiedensten Feldern, von der Werkstofftechnologie über die Biotechnologie und Medizin bis hin zum Klimaschutz durch effizientere Nutzung von Resourcen finden. Charakteristisch für diese Forschung ist, dass Naturwissenschaftler (Physiker, Chemiker, Biologen) und Ingenieure (z.B. Materialwissenschaftler) miteinander Eigenschaften von Materialien von der atomaren bis zur makroskopischen Skala verstehen, gestalten und nutzen wollen.

Für diese interdisziplinäre Aufgabe werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gebraucht, die in ihrem eigenen Spezialgebiet Fortschritte erzielen können und die ihre Erkenntnisse auch Angehörigen anderer Disziplinen kommunizieren können. Deshalb beschäftigt sich der Studiengang „Materialphysik“ zum einen mit den physikalischen Grundlagen der Eigenschaften von Materialien auf atomarer oder nanoskopischer Skala. Zum anderen werden in den Studiengang auch Studieninhalte der Chemie und der Werkstoffwissenschaften integriert. Der Begriff „Material“ umfasst dabei den klassischen Festkörper, aber auch seine Grenzflächen, die nanostrukturierten Festkörper ebenso wie molekulare oder biologische Materialien (Weiche und Molekulare Materie). Der Standort Erlangen bietet durch seine Forschungsaktivitäten im Bereich der Materialforschung (Exzellenzcluster „Engineering of Advanced Materials“), aber auch insbesondere durch die ingenieurwissenschaftlichen Studienangebote der Technischen Fakultät ein besonders geeignetes Umfeld.

Studium Materialphysik (MSc.)

Der Masterstudiengang Materialphysik wird  ausschließlich in Englisch angeboten und steht auch Studierenden anderer Fachrichtungen (insbesondere Bachelor der Physik, Nanotechnologie, Materialwissenschaft und Werkstofftechnik oder Chemie) offen. Details werden durch die Zulassungsvoraussetzungen in der Prüfungsordnung des Studiengangs geregelt. Insbesondere können Prüfungen für einzelne Studierende oder Teilgruppen von Studierenden auch in deutscher Sprache abgehalten werden.

Bewerbung zur Aufnahme in den Masterstudiengang

Die Bewerbung erfolgt online: https://www.campo.fau.de;
Bewerbungsfrist für die Aufnahme zum Wintersemester: 15. Juli
Bewerbungsfrist für die Aufnahme zum Sommersemester: 15. Januar