Links zu weiteren Portalen

Seiteninterne Suche

Studium

Lehrveranstaltungen

 

Grundpraktikum (GP)

Das physikalische Grundpraktikum erstreckt sich über die ersten drei Fachsemester:

  1. Sem. (GP-1/1): Einführung in die Praxis des Experimentierens
  2. Sem. (GP-1/2): Vermittlung experimenteller Methoden anhand klassischer Praktikumsversuche. Die Vor- und Nachbereitung der Versuche wird von den Studierenden selbständig erbracht
  3. Sem. (GP-2): Wahlweise  klassisches Praktikum (wie Sem. 2) oder Projektpraktikum

Die erste Anmeldung und Einteilung in Gruppen findet im Rahmen der Vorlesung Experimentalphysik I statt.

Projektpraktikum (PP)

Die Alternative zu GP-2. Gefragt sind dabei Kompetenzen wie Kreativität und Teamfähigkeit. Im Projektpraktikum wird das selbständige wissenschaftliche Arbeiten in den Vordergrund gestellt. Fertig aufgebaute Versuche mit vorgeschriebener Durchführung wie in den klassischen Praktika gibt es hier nicht. Die Teilnehmer schlagen vielmehr selbst die zu bearbeitenden Themen vor, konzipieren ein passendes Experiment und führen es einschließlich der Auswertung und Interpretation vollständig durch. Sackgassen sind bei dieser Form nicht unerwünscht, sondern gehören (wie bei jeder forschenden Tätigkeit) zur Problemlösung. In selbstorganisierten Teams von 5-6 Personen werden die Projekte gegliedert und die einzelnen Aufgaben eigenverantwortlich verteilt. Zur PP-Seite

Elektronikpraktikum (EP)

Das Elektronikpraktikum (Physikalisches Experimentieren 1, PE-1) wendet sich an Studierende im 4. Semester der Studiengänge Physik Bachelor und Materialphysik Bachelor und soll Grundkenntnisse der Elektronik und Messtechnik vermitteln.
Anmeldung und weitere Informationen gibt es unter Elektronikpraktikum

Fortgeschrittenen Praktikum (FP)

Das Fortgeschrittenenepraktikum schließt an Elektronik- und Grundpraktikum im 5. Semester an. Aktuelle Informationen finden Sie auf der Webseite des FP www.fp.fkp.uni-erlangen.de oder hier direkt zur Online Anmeldung  bzw. zur Versuchsbuchung.

Die Anmeldung zum Scheinseminar (Module PS und PSM) erfolgt online über StudOn
Um die Liste der angebotenen Seminare einsehen zu können, müssen Sie dem Kurs zunächst beitreten. Bitte Terminankündigung beachten!

Beachten Sie auch die Hinweise zur Durchführung und Benotung des Physikalischen Seminars (Modul PS) im Bachelor-Studiengang Physik.

Das bayerische Hochschulgesetz verpflichtet die Universität, die Qualität der Lehre zu evaluieren. Das Department für Physik führt schon seit Jahren Vorlesungsevaluierungen durch, die den Dozentinnen und Dozenten notwendiges und hilfreiches Feedback zur Verbesserung ihrer Vorlesungen und Lehrveranstaltungen bieten.

Online-Evaluation

Die Hörer erhalten in der Vorlesung eine zufällig ausgewählte TAN, die zum Einloggen auf der Umfrage-Webseite Evasys erforderlich ist. Die Umfrage wird vollständig anonymisiert durchgeführt. Die Auswertungen der Umfrage sind nur dem jeweiligen Dozenten bzw. Dozentin sowie dem Studiendekan zugänglich.

Webseite zur Evaluierung (TAN erforderlich)

Umfrageschluss ist typischerweise 2 Wochen vor Ende der Vorlesungszeit. Zuständig für die Koordination der Evaluierung ist der Studiendekan

Prof. Dr. Thomas Fauster