Promotionsvortrag Physik: Experimental and simulative investigations in Talbot-Lau x-ray imaging and its application in mammography

Okt 20
20. Oktober 2017 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Seminarraum TL 1.140, Erwin-Rommel-Str. 1, 91058 Erlangen

Einladung zum Promotionsvortrag von Herrn Jens Rieger:
„Experimental and simulative investigations in Talbot-Lau x-ray imaging and its application in mammography“

Mit der Talbot-Lau Phasenkontrast- und Dunkelfeld-Röntgenbildgebung wurden zwei vielversprechende Methoden entwickelt, um den Informationsgehalt einer Röntgenuntersuchung künftig weiter zu erhöhen. Dunkelfeldbildgebung in der Mammographie ist eine der aussichtsreichsten Anwendungen dieser Methode. In diesem Vortrag wird eine detaillierte Analyse eines Dunkelfeldsignals, das in menschlichem Brustgewebe entdeckt wurde vorgestellt. Die Objektinformationen, die aus der Anwendung von verschiedenen histologischen Methoden und Analysemethoden extrahiert werden konnten, wurden erfolgreich als Eingangsparameter für eine Wellenfeldsimulation verwendet, die das gemessene Signal reproduzieren konnte. Des Weiteren wird der Einfluss der Gitterparameter Periode, Höhe und Tastgrad auf den Kontrast des Talbot Intensitätsmusters untersucht. Anhand dieser Analysen aus Simulation und Experiment wurde ein Optimierungsprozess entwickelt um den Kontrast des generierten Intensitätsmusters weiter zu erhöhen. Diese sogenannte Visibilität ist entscheidend für die vorgestellte Bildgebungsmethode. Mit der vorgeschlagenen Optimierungsmethode wurde eine Erhöhung um den Faktor 2,4 in Bezug auf einen nicht optimierten Aufbau erreicht. Diese Steigerung ermöglicht es Talbot-Lau Bildgebung bei deutlich geringerer Strahlendosis unter Aufrechterhaltung der selben Bildqualität zu betreiben. Zusammenfassend helfen die vorgestellten Konzepte, die Talbot-Lau Röntgenbildgebung vom Labor in einen klinischen Prototypen zu transferieren. Dies ist ein unverzichtbarer Schritt, um eine eindeutige Einschätzung des Potenzials verschiedener Anwendungen in der medizinischen Bildgebung, wie der Mammographie oder Lungenbildgebung, zu erreichen. (Vortrag auf Deutsch)

Dem Vortrag schließt sich eine Diskussion von 15 Minuten an. Vortrag und Diskussion sind öffentlich. Diesen Verfahrensteilen folgt ein nicht öffentliches Rigorosum von 45 Minuten.