Promotionsvortrag Physik: Eindimensionale Metalloxidketten – Wachstum, Struktur und Eigenschaften

Okt 13
13. Oktober 2017 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Hörsaal F, Staudtstraße 5, Erlangen

Einladung zum Promotionsvortrag von Herrn Pascal Ferstl:
„Eindimensionale Metalloxidketten – Wachstum, Struktur und Eigenschaften“

Grenzflächen zwischen Oxiden und Metallen spielen eine wichtige Rolle in der Katalyse, beispielsweise bei chemischen Reaktionen an Trägerkatalysatoren. Zwar ist für ein fundiertes Verständnis der dort auf molekularer Ebene ablaufenden Prozesse die Kenntnis der exakten Struktur der Grenzflächen unerlässlich, allerdings war bislang eine quantitative strukturelle Charakterisierung derartiger Metall-Oxid-Grenzflächen mittels Beugungsmethoden mangels langreichweitiger Ordnung der Systeme kaum möglich.
Im Rahmen dieser Arbeit konnte gezeigt werden, dass sich auf der Ir(100)-Oberfläche durch Oxidation geringer Mengen verschiedener 3d-Übergangsmetalle M (M = Co, Fe, Ni und Mn) perfekt langreichweitig geordnete Oxidketten der entsprechenden Metalle im Abstand von drei Gitterkonstanten erzeugen lassen. Durch quantitative Elektronenbeugung bestätigt, handelt es sich hierbei in allen Fällen um nahezu identische Oberflächenstrukturen aus einer regelmäßigen Abfolge jeweils einer quasi-eindimensionalen MO2-Kette und zwei metallischen Ir-Substratreihen. Damit maximiert das System auf der vorgegebenen Fläche die Dichte an Metall-Oxid-Grenzflächen und stellt so einen idealen Modellkatalysator zum Studium der chemischen Prozesse an derartigen Grenzflächen dar, was exemplarischer anhand Reaktionen der MO2-Ketten mit H2, CO und NO2 gezeigt wird. Basierend auf den Ergebnissen verschiedener oberflächenanalytischer Methoden und unterstützt durch DFT-Rechnungen behandelt der Vortrag das Wachstum, die Struktur, die Energetik und die Reaktivität dieses neuartigen Modellsystems. (Vortrag auf Deutsch)

Dem Vortrag schließt sich eine Diskussion von 15 Minuten an. Vortrag und Diskussion sind öffentlich. Diesen Verfahrensteilen folgt ein nicht öffentliches Rigorosum von 45 Minuten.