Seiteninterne Suche

Moderne Physik am Samstagmorgen: Selbstorganisation: Wachstum komplexer Strukturen aus maßgeschneiderten Einzelteilchen, Prof. Schmiedeberg

Jul 08
8. Juli 2017 11:15 Uhr bis 12:45 Uhr
Hörsaal G, Staudstr. 5, 91058 Erlangen

Am 8.7. hält Prof. Dr. Michael Schmiedeberg einen Vortrag zum Thema: „Selbstorganisation: Wachstum komplexer Strukturen aus maßgeschneiderten Einzelteilchen“

Die Vortragsreihe ist speziell für Schülerinnen, Schüler und interessierte Laien gedacht. An vier Samstagen bietet das Department Physik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Einblicke in moderne Forschungsthemen auf einem allgemeinverständlichen Niveau. Alle Vorträge finden jeweils samstags um 11:15 Uhr im großen Hörsaal G des Hörsaalzentrums Physik/Biologie statt. Dieses befindet sich in der Staudtstraße 5 in Erlangen (Haltestelle Sebaldussiedlung, Buslinien 20, 287 und 293). Der Weg zum Hörsaalgebäude wird rechtzeitig vorher ausgeschildert. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Nach den Vorträgen von ca. einer Stunde Dauer gibt es ausführlich Gelegenheit zu Fragen.

Wir senden jedes Semester vor dem Beginn der Vorträge Flyer und Plakate an Schulen in der Umgebung. Wenn Sie (z.B. für eine Schule) gerne Flyer und Plakate zugesendet haben möchten, schreiben Sie uns, wir nehmen Sie gerne in den Verteiler auf!

* Organisator/Kontakt: Prof. Florian Marquardt
* Karte auf Google Maps< http://maps.google.com/maps?q=physik+uni+erlangen&hl=en&ll=49.579854,11.030595&spn=0.003993,0.009602&sll=37.0625,-95.677068&sspn=39.86519,78.662109&t=h&hq=physik+uni&hnear=Erlangen,+Middle+Franconia,+Bavaria,+Germany&z=17>
* Link zur Webseite
http://www.thp2.nat.uni-erlangen.de/index.php/Moderne_Physik_am_Samstagmorgen

FAU aktuell

Kategorie: Allgemein, Schüler, Veranstaltungen

Speziell für Schülerinnen, Schüler und interessierte Laien ist die Vortragsreihe gedacht. An vier Samstagen bietet das Department Physik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Einblicke in moderne Forschungsthemen auf einem allgemeinverständlichen Niveau.

Kategorie: Allgemein, Forschung

Elektronikbausteine aus einzelnen Molekülen zusammenbauen zu können, ist ein wichtiges Ziel in der Nanotechnologie. Eine interdisziplinäre Forschungsgruppe an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) ist diesem Ziel nun bedeutend näher gekommen. Den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern um Prof. Dr. Sabine Maier, Prof. Dr. Milan Kivala und Prof. Dr. Andreas Görling ist es gelungen, Drähte und Netzwerke aus einzelnen, neu entwickelten Bausteinmolekülen zusammenzusetzen und zu untersuchen. In Zukunft könnten diese eine Basis für neue opto-elektronische Bausteine sein, etwa für flexible Flachbildschirme oder Sensoren. Ihre Arbeit veröffentlichten die FAU-Forscher in „Nature Communications“.

Kategorie: Allgemein, Studium, Veranstaltungen

The Autumn Academy is intended to introduce BSc and MSc students to the fast moving field of optical science including topics such as quantum information processing, metamaterials, nano-optics, photonic crystal fibres, nonlinear optics, imaging and sensing.

Kategorie: Allgemein, Forschung

Physiker der FAU sind beim Pulsen von Elektronen in neue Dimensionen vorgestoßen. Ihr Verfahren könnte in naher Zukunft dazu verwendet werden, Elektronenmikroskope für ultrakurze Zeitskalen, etwa zur Beobachtung von Atombewegungen, zu entwickeln. Die Ergebnisse ihrer Arbeit wurden kürzlich in der renommierten Fachzeitschrift „Nature Communications“ veröffentlicht.*

Kategorie: Allgemein, Forschung

Ungeordnete Materialien wie Sand und Glas sind für Physiker schwieriger zu verstehen als gewöhnliche Kristalle. Die einzelnen Sandkörner ordnen sich in einer überwältigenden Vielzahl von lokalen Motiven an. In der Mathematik ist das lokale Packungsproblem von kugelförmigen „Sandkörnern“ ...